Wir haben 1807 Einträge

[ Namenstage nach Monaten ][ Namenstage nach Namen ]

[ All |  A |  B |  C |  D |  E |  F |  G |  H |  I |  J |  K |  L |  M |  N ]
[ O |  P |  Q |  R |  S |  T |  U |  V |  W |  X |  Y |  Z |  Other ]

Sortieren nach ... [ Name | Monat ]


Name Aktionstage Monat Beschreibung
Johannes   26.6.  Juni   
Johannes Baptist   3.11.  November   
John   22.6.  Juni   
John   10.3.  März   
Jolanda   29.11.  November   
Jolanda   17.12.  Dezember   
Jolenta   11.6.  Juni   
Jona   22.9.  September   
Jordan   20.2.  Februar   
Jordan   13.2.  Februar   
Jos  9.10.  Oktober   
Josaphat   12.11.  November   
José Maria   20.9.  September   
Josef   28.1.  Januar  Heiliger Josef Freinademetz (* 15. April 1852 in Abtei-Oies, Tirol; † 28. Januar 1908 in Taikia, Kaiserreich China) war ein katholischer Ordensmann und Chinamissionar. Er wurde am 5. Oktober 2003 heilig gesprochen. Josef Freinademetz wurde in Oies, einem kleinen Weiler mit fünf Häusern in den Südtiroler Dolomiten - damals zu Österreich gehörend, heute italienisch - geboren und am selben Tag getauft. Bereits während seiner Studienzeit im Priesterseminar der Diözese Brixen überlegte er sich, Missionar zu werden. Nach seiner Priesterweihe am 25. Juli 1875 erhielt er die Arbeitsbestimmung für St. Martin in Thurn, nicht weit von seinem Geburtsort entfernt. Zwei Jahre nach seiner Weihe setzte er sich mit Arnold Janssen in Steyl (Niederlande) in Verbindung, dem Gründer des ersten deutschen Missionshauses, aus dem später die "Gesellschaft des Göttlichen Wortes" (Steyler Missionare, SVD) hervorging. Mit der Erlaubnis seines Bischofs fuhr Josef Freinademetz im August 1878 nach Steyl ins Missionshaus. Am 2. März 1879 erhielt er das Missionskreuz und machte sich mit einem weiteren Missionar, Johann Baptist von Anzer, auf den Seeweg nach China. Fünf Wochen später verließen die beiden in Hongkong das Schiff und bereiteten sich zwei Jahre lang in der Hafenstadt auf den nächsten Schritt vor. Sie wurden für Süd-Shantung bestimmt, 1881 reisten sie in diese chinesische Provinz, die genau 158 Getaufte unter 12 Millionen Einwohnern zählte. 
Josef   15.9.  September   
Josef   31.10.  Oktober  Joseph Lingens (* 10. August 1818 in Aachen; † 31. Oktober 1902 ebenda) war ein deutscher Politiker. Er war Mitglied der Zentrumspartei und gehörte dem Reichstag an. Lingens wurde am 10. August 1818 in Aachen als Sohn des Tuchfabrikanten Peter Josef Lingens geboren. Nach dem Abitur auf dem Aachener Kaiser-Karls-Gymnasium studierte er ab 1836 Jura und Staatswissenschaft an den Universitäten Bonn, Berlin und Paris. 1840 trat Lingens am Aachener Landgericht in den preußischen Justizdienst ein, 1845 ließ er sich in Aachen als Rechtsanwalt nieder. 1846 heiratete er die Kaufmannstochter Barbara Clemens. Papst Pius IX. ernannte ihn 1871 zum Geheimkämmerer Die Katholische Universität Löwen verlieh ihm 1875 die Würde eines Ehrendoktors der Rechte.  
Josef   11.9.  September   
Josef   25.8.  August   
Josemaria   26.6.  Juni   
Joseph   19.11.  November   


Zurück) (47)1807 Eintrag/ Einträge für All (91 Seiten, 20 Einträge pro Seite)Weiter) (49)
[ 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 ]


[Zurück]

Empfehlung

Bauernregeln

    Fehlen Fliegen auf dem Klo, sind sie wohl grad anderswo.

    Spielt der Bauer abends Karten, muss die Baeuerin halt warten!

    Ist die Viehzucht aufgegeben, heisst es von Touristen leben.

    Spielt der Knecht im Stall Viola, gibt die Kuh beim Melken Cola!

    Liegt der Bauer unterm Tisch, war das Essen nimmer frisch!

[ mehr... ]

Empfehlung

Suchen