Wir haben 1807 Einträge

[ Namenstage nach Monaten ][ Namenstage nach Namen ]

[ All |  A |  B |  C |  D |  E |  F |  G |  H |  I |  J |  K |  L |  M |  N ]
[ O |  P |  Q |  R |  S |  T |  U |  V |  W |  X |  Y |  Z |  Other ]

Sortieren nach ... [ Name | Monat ]


Name Aktionstage Monat Beschreibung
Ubald   16.5.  Mai   
Udiskalk   11.5.  Mai   
Ulrich   8.5.  Mai   
Ulrich   4.7.  Juli  Ulrich von Augsburg (Germanisch: »Herr des Erbes«), geboren 890 zu Augsburg aus einem alamannischen Grafengeschlecht, erhielt seine Ausbildung in St.-Gallen und im Dienst des Augsburger Bischofs. 923 wurde er von König Heinrich I. zum Bischof von Augsburg bestellt. In unerschütterlicher Treue stand er zum Königshaus und verteidigte 955 seine Bischofsstadt, die er nach 926 mit einer Mauer umgeben hatte, erfolgreich gegen die Ungarn. Seine bischöflichen Aufgaben erfüllte er mit Eifer und Sorgfalt. Zur Bildung des Klerus förderte er die Domschule, hielt regelmäßig Visitationen und Diözesansynoden, unterstützte Klöster und Stifte, erbaute und verschönerte Kirchen, sorgte für eine auskömmliche Seelsorge auch in abgelegenen Gebieten, half den Armen und Kranken. Ulrich starb am 4. Juli 973 zu Augsburg und wurde von seinem Freund Wolfgang von Regensburg bei St.-Afra bestattet. Das Kloster St.-Afra nannte sich seit dem Neubau 1071 St.-Ulrich und Afra. Ulrich wurde Patron von Stadt und Bistum Augsburg sowie Mitpatron des Bistums Paderborn. Seine Verehrung war im Mittelalter im ganzen deutschen Sprachraum verbreitet. Ulrich von Augsburg wird dargestellt in bischöflichen Gewändern mit Buch und Fisch. Ulrich von Augsburg ist Patron der Reisenden, Weber, Sterbenden; Ulrich von Augsburg ist Patron von Stadt und Bistum Augsburg; früher Nebenpatron des Erzbistums Paderborn Ulrich von Augsburg wird angerufen bei schwerer Geburt; gegen Widerwärtigkeiten, Tobsucht, Tollwut Ulrichs-Schlüssel), Krankheit, Fieber, Körperschwäche, Ratten- und Mäuseplage (Ulrichs-Kreuze). Verehrung nach dem deutschen Regionalkalender Besonders verehrt in: Augsburg, Chur, Eichstätt, Freiburg/Breisgau, Passau, Paderborn, Regensburg, Rottenburg-Stuttgart, St. Gallen  
Ulrich   16.1.  Januar   
Ulrich   11.3.  März   
Ulrich   26.2.  Februar   
Ulrich   1.8.  August   
Ulrich   14.7.  Juli   
Ulrika   8.5.  Mai   
Unni   17.9.  September   
Unwan   27.1.  Januar   
Urban   25.5.  Mai   
Urs   30.9.  September   
Ursicin   2.10.  Oktober   
Ursicin   24.7.  Juli   
Ursula   20.1.  Januar   
Ursula   25.5.  Mai   
Ursula   21.10.  Oktober  Die Heilige Ursula von Köln soll im 4. Jahrhundert nach Christus gelebt haben. Da ihr Leben jedoch nicht in zeitgenössischen Quellen bezeugt ist, sondern nur in wesentlich später entstandenen Legenden, gilt sie heute allgemein als reine Legendenfigur ohne historische Existenz. Nach den mittelalterlichen Legenden stammte Ursula aus der Bretagne und lebte im 4. Jahrhundert († angeblich 383). Nach der Legenda aurea sollte die bretonische Königstochter Ursula den Aetherius heiraten, Sohn des heidnischen Königs von England. Sie willigt ein, stellt allerdings drei Bedingungen, die der Bräutigam auch erfüllt: Innerhalb einer Frist von drei Jahren soll Prinz Aetherius getauft werden; eine Schar von zehn Gefährtinnen und 11.000 weiteren Jungfrauen soll zusammengestellt und eine gemeinsame Wallfahrt nach Rom unternommen werden. Martyrium der Ursula und ihrer Gefährtinnen in einem Holzschnitt von 1499. Zu ihren Begleiterinnen zählt die heilige Cordula, die sich beim Angriff der Hunnen zunächst versteckt, sich dann jedoch auch dem Martyrium stellt. 
Utto   3.10.  Oktober   


20 Eintrag/ Einträge für U


[Zurück]

Empfehlung

Bauernregeln

    Ein schlauer Bauer fährt Schlüterpower!

    Wenn Nebel wallt und Regen fällt, ist es um das Wetter schlecht bestellt!

    Wer MB Trac kennt fährt bloß noch FENDT!

    F ür E rnteeinsätze N icht D auerhaft T auglich

    Wenn die Frau Migraene plagt, steigt der Bauer gern zur Magd.

[ mehr... ]

Empfehlung

Suchen