Wir haben 1807 Einträge

[ Namenstage nach Monaten ][ Namenstage nach Namen ]

[ All |  A |  B |  C |  D |  E |  F |  G |  H |  I |  J |  K |  L |  M |  N ]
[ O |  P |  Q |  R |  S |  T |  U |  V |  W |  X |  Y |  Z |  Other ]

Sortieren nach ... [ Name | Monat ]


Name Aktionstage Monat Beschreibung
Maddalena Gabriela   10.4.  April   
Madelberta   7.9.  September   
Mafalda   2.5.  Mai   
Magdalena   24.5.  Mai   
Magnerich   27.7.  Juli   
Magnus   6.9.  September   
Makarius   6.1.  Januar   
Makkabäische Brüder   3.8.  August   
Maleachi   14.1.  Januar   
Mamertus   11.5.  Mai   
Manegold   8.4.  April   
Manfred   28.1.  Januar  Manfred von Riva (* im 14. Jahrhundert in Mailand; † 28. Januar 1450 (nach anderen Quellen 1430) in Riva San Vitale am Luganersee) war ein Priester und Einsiedler. Er soll auf dem 1097 m hohen Monte San Giorgio gelebt haben. Seine Reliquien werden in der Kirche St. Vitalis in Riva verehrt. Er wird als Einsiedler oft mit Kreuz, Buch oder Rosenkranz dargestellt. 
Manuela   11.10.  Oktober   
Marcel   19.4.  April  Marcel Callo (* 6. Dezember 1921 in Rennes; † 19. März 1945 im Konzentrationslager Mauthausen) war ein katholischer Jugendarbeiter und Gegner des Nationalsozialismus, der 1987 selig gesprochen wurde. Im Jahre 1987 wird Marcel Callo in Rom von Papst Johannes Paul II.  
Marcel   6.6.  Juni   
Margareta   16.10.  Oktober  Margareta Maria Alacoque (* 22. Juli 1647 im französischen Ort Verosvres, Burgund; † 17. Oktober 1690 in Paray-le-Monial) war Ordensschwester und Mystikerin und wird in der römisch-katholischen Kirche als Heilige verehrt. Am 20. Juni 1671 trat Margareta Maria Alacoque in den Orden von der Heimsuchung Mariens (Salesianerinnen) (gegründet 1610 von den Heiligen Franz von Sales und Johanna Franziska von Chantal) in Paray-le-Monial ein. Am 25. August 1671 erfolgte ihre Einkleidung als Novizin und bereits ein Jahr später, am 25. August 1672, legte sie die feierliche Profess ab. Ihr Leben im Heimsuchungskloster war sehr schwierig. Bereits als Kind und Jugendliche hatte sie mehrere Visionen, die sich nach ihrem Eintritt ins Kloster häuften. Ihre Mitschwestern verspotteten und demütigten sie deswegen. Margareta Maria bekam zudem in ihren Visionen den Auftrag, auf Missstände hinzuweisen, die sich unter den Schwestern eingebürgert hatten. Margareta Marias Oberin, Marie-Françoise de Saumaise, spürte zwar hinter dieser "eigenartigen Schwester" irgendetwas Göttliches, fühlte sich jedoch nicht imstande, selbst ein Urteil darüber zu fällen. Sie befahl daher Margareta Maria, ihre Lebensgeschichte und ihre Visionen aufzuschreiben, damit zwei Priester sich ein Urteil darüber bilden könnten. Die Priester mahnten zu größter Vorsicht und gingen davon aus, Margareta Maria sei entweder besessen oder geisteskrank. 
Margareta   20.7.  Juli   
Margareta   22.2.  Februar   
Margareta   25.11.  November   
Margarete   20.6.  Juni   


  133 Eintrag/ Einträge für M (7 Seiten, 20 Einträge pro Seite)Weiter) (2)
[ 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 ]


[Zurück]

Empfehlung

Bauernregeln

    Rast die Bäuerin schnell vom Hofe, knallt der Bauer seine Zofe. .

    Schreit die Bäurin vor verzücken, läßt vom Knecht sie sich beglücken.

    Kotzt der Bauer in das Heu, stinkt es bald wie Katzenstreu.

    Streichelt beim Melken der Bauer die Kuh, gibt sie einen Liter noch dazu.

    Keine Feier ohne Steyr!

[ mehr... ]

Empfehlung

Suchen