Wir haben 1807 Einträge

[ Namenstage nach Monaten ][ Namenstage nach Namen ]

[ All |  A |  B |  C |  D |  E |  F |  G |  H |  I |  J |  K |  L |  M |  N ]
[ O |  P |  Q |  R |  S |  T |  U |  V |  W |  X |  Y |  Z |  Other ]

Sortieren nach ... [ Name | Monat ]


Name Aktionstage Monat Beschreibung
Hadwart   16.9.  September   
Hadwig   19.2.  Februar   
Hadwig   14.4.  April   
Hagar   21.12.  Dezember   
Haggai   16.12.  Dezember   
Haimo   27.3.  März  Haymo von Halberstadt (oder Haimo von Halberstadt) († 27. März 853 in Halberstadt) war ein Benediktiner, Bischof von Halberstadt und Autor des 9. Jahrhunderts. Er schrieb einen Kommentar zum prophetischen Buch Jesaja des Alten Testaments. Seine Predigten wurden bis ins 15. Jahrhundert häufig nachgedruckt. 
Hanna   9.12.  Dezember   
Hannah   3.2.  Februar   
Hanno   24.12.  Dezember   
Harald   1.11.  November   
Hariolf   13.8.  August   
Hartmann   12.12.  Dezember   
Hartmut   23.1.  Januar   
Hartwich   5.12.  Dezember   
Hathumar   9.8.  August   
Hathumod   28.11.  November   
Hatto  4.7.  Juli  Hatto, Bernhold und Brun[o], waren Mönche und Reklusen in Ottobeuren. Hatto wurde durch seinen Freund Bischof Ulrich von Augsburg zum Reklusen eingesegnet. Er starb der Überlieferung nach am 4. Juli um 985. Bernhold, Priestermönch, und Brun, Laienbruder, lebten im 11. Jh.. Der Augsburger Bischof Udalschalk erhob am 25. Dezember 1189 die Gebeine der drei Seligen und übertrug sie in den Chor der Michaelskapelle. 1553 wurden die Reliquien in den Kapitelsaal und 1772 in das Mausoleum am Nepomukaltar übertragen. 
Hechard   1.7.  Juli   
Hedwig   16.10.  Oktober  Hedwig von Herford Haduwy, auch als Hedwig bekannt (* um 810/811; † 887), war von vor 858 bis zu ihrem Tod im Jahre 887 Äbtissin des Frauenstifts Herford. Haduwy stammte aus einem einflussreichen Adelsgeschlecht. Sie war eine Tochter des Grafen Asig (Esiko) im sächsischen Hessengau, dem Namensgeber der Esikonen, und damit Enkelin des Grafen Ekbert und der heiligen Ida von Herzfeld. Ihr Bruder, Graf Cobbo der Jüngere, folgte seinem Vater Asig als Graf im sächsischen Hessengau. Nach dem Tod ihres Mannes Amelung II., Sohn des Billungers Bennid I. und Neffe des Grafen Cobbo der Ältere, um 849 und ihrer Söhne Amelung III. und Bennid II. machte sie dem Kloster Corvey aus ihren Besitzungen in dessen näherer Umgebung im sächsischen Hessengau eine große Stiftung für das Seelenheil der Verstorbenen und trat dann selbst in den geistlichen Stand ein. Nach dem Tod ihrer Tante Addila wurde sie deren Nachfolgerin als Äbtissin im Stift Herford. 
Hedwig   17.7.  Juli   


Zurück) (36)1807 Eintrag/ Einträge für All (91 Seiten, 20 Einträge pro Seite)Weiter) (38)
[ 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 ]


[Zurück]

Empfehlung

Bauernregeln

    Stirbt der Bauer Anfang Mai, ist der Mai für ihn vorbei!

    Der Bauer keine Hemmung kennt, das Gras er von der Wiese trennt.

    Haben die Kühe nichts zu fressen, hat sie der Bauer wohl vergessen.

    Keine Feier ohne Steyr!

    Agrotron, oh Agrotron; Stehst am Feld und machst kein´ Ton!

[ mehr... ]

Empfehlung

Suchen