Witze

 

Witze-Index | Zufall | Witze hinzufügen ]


Kategorie Bauern


Sortieren nach:   Titel  |  Datum  |  Beliebtheit 



Der Tierarzt hat bei der Kuh des Bauern Huber die künstliche Befruchtung beendet und will gerade den Stall verlassen. Da dreht sich die Kuh um und fragt traurig: "Und wo bleibt denn das Küsschen?"

Fachgespräch im Reiterclub. "Ich bin sicher, dass du ein wirklich intelligentes Pferld hast", lobt Neumeier die Stute seines Freundes. "Ach, so toll ist das auch nicht", wehrt der ab. "Kürzlich bin ich mal gestürzt und habe den Gaul losgeschickt, um einen Arzt zu holen. Weißt du, mit wem er zurückkam? Mit dem Tierarzt!

"Hast du schon einmal gesehen, wie ein Kälbchen geboren wird?" fragt der Bauer den kleinen Fritz. "Nein, wie denn?" "Zuerst kommen die Vorderbeine, dann der Kopf, dann die Schultern und der Körper und zum Schluss die Hinterbeine." Antwortet Fritzchen: "Toll, und wer bastelt das dann alles wieder zusammen?"

Eine Prostituierte hat mit dem Auto mitten auf dem Land eine Panne. Nach Stunden kommt ein Bauer mit dem Traktor vorbei. Er verspricht, sie abzuschleppen, sie übernachten zu lassen und nächsten Morgen zur Werkstatt zu bringen, wenn sie dafür mit seinen beiden unerfahrenen Söhnen ins Bett steigt. Sie willigt ein. Abends steigt sie zum älteren Sohn ins Bett und sagt: "So, nun werde ich Dir die Freuden der Liebe zeigen. Aber vorher ziehst Du diesen Präser über, ich will ja nicht schwanger werden, ok?" Er zieht ihn über und es wird eine phantastische Nummer für ihn. Danach geht sie zum jüngeren Bruder und machts genauso: Erst den Präser überziehen, dann geht's los. Drei Wochen später stehen die Söhne auf dem Feld und hacken Unkraut. Der Ältere: "Du, sach mal, juckt das bei Dir auch so doll da unten?" Der Jüngere: "Ja, ganz schlimm." Der ältere wieder: "Also, mir ist das egal, ob sie schwanger wird: Ich zieh das Ding jetzt ab!"

Drei österreichische Bergsteiger wollen, nachdem sie einen Gipfel erklommen haben, herausfinden, wer am besten gucken könne. Sagt der erste: "Da unten, auf der Alm, da ist ein Bauer mit seinen Kühen." Sagt der zweite: "Ich kann sogar erkennen, daß der Bauer gerade seinen Kühe melkt." Sagt der Dritte: "Und gerade ist ihm ein Haar in die Milch gefallen!" Die anderen wollen nicht glauben, daß ihr Kamerad tatsächlich ein Haar des Bauern in die Milch hat fallen sehen. Sie beschließen, das nachzuprüfen, und beginnen daraufhin den Abstieg. Nach zwei Stunden sind sie bei dem betreffenden Bauern angelangt. Sie fragen: "Haben Sie vor ungefähr zwei Stunden Ihre Kühe gemolken?" "Ja, habe ich," entgegnet der Bauer. "Dürfen wir mal einen Blick in den Milchkübel werfen?" Der Bauer führt die drei Bergsteiger zu dem Kübel, öffnet den Deckel, und siehe da: oben auf der Milch schwimmt ein einzelnes Haar. "Wie hast Du das denn gemacht?" wollen die anderen zwei Bergsteiger wissen. Sagt der dritte: "Wenn ich ganz ehrlich bin, Leute, ich habe das Haar gar nicht in die Milch hineinfallen sehen." "Und woher hast Du gewußt, daß ein Haar in der Milch ist?" "Ich habe das Haar nicht hineinfallen sehen, sondern hineinfallen hören."

Treffen sich drei Biobauern und unterhalten sich, was sie die letzten drei Monate alles gemacht haben. Sagt der erste: "Ich habe eine neue Kreuzung, der Hammer, ich habe meine Kühe mit Bienen gekreuzt." "Und was bringt das?" fragen die anderen. "Na ist doch klar - jedes mal wenn ich eine Kuh melke, kommt gleich Honig raus." Sagt der zweite: "Ist ja noch gar nix, ich habe meine Schweine mit Tausendfüßlern gekreuzt." "Und was soll das bringen?" "Na jedesmal, wenn ich eine Sau schlachte, habe ich gleich tausend Schweinshaxen!" Sagt der dritte: "Schön, aber das ist ja alles nichts gegen meine Leistung: Ich habe Glühwürmchen mit Filzläusen gekreuzt!" "Wie," fragen die anderen, "was hat denn das mit unserem Job zu tun?" "Das ist der Oberhammmer! Jedesmal, wenn ich meine Frau lecke, glaube ich, ich bin in Las Vegas!"

Ein Norddeutscher Urlauber geht in Tirol spazieren und trifft auf einen alten Tiroler Bergbauern beim mähen seiner Wiese. Der Deutsche sagt zum Tiroler: "Na, ein herrlicher Tag heute nich?" Darauf der Tiroler: "Ja, ja." Der Deutsche: "Viele schöne Berge haben Sie hier." Antwortet der Tiroler: "Ja, ja." "Wunderbare Luft!" "Ja, ja". Schließlich der Deutsche: "Aber viele dumme Leute gibt es hier." Darauf der Tiroler beiläufig: "Ja, Ja, aber die fahren nach den Ferien alle wieder heim."

Auf der Alm da darf man ruhig lieben, denn jeden Herbst wird abgetrieben.

Bauer Harms lehnt am Gartenzaun und klagt dem Nachbarn sein Leid: "Nun hab ich mir den teuren Hahn gekauft, aber nun will das nicht mehr so recht mit den Hühnern klappen." "Ach, da gibt es ein einfaches Mittel", sagt sein Nachbar, "nimm eine Drahtbürste, scheuere ihm damit zwischen seinen Beinen, das regt an!" "Ok, wenn du meinst!" Vierzehn Tage später treffen sie sich in der Kneipe. "Na, hat das Mittel geholfen?" fragt sein Nachbar. "Ja, schon," stöhnt der gefragte, "aber sag sowas nie wieder, wenn meine Frau in der Nähe ist!"

Ein Bauer führt seine Kuh über eine etwas schmale Brücke. Er wird von einem Gesetzeshüter angehalten. "Halt da, so geht das nicht! Diese Brücke ist nur für Fussgänger!" Daraufhin grunzt der Bauer: "Na, fährt meine Kuh mit dem Fahrrad über die Brücke, oder was?"

Der Gast des Wirthauses lässt beim Eintreten aus Versehen die Tür offen. Brüllt der Wirt ihn an: "Tür zu, dass ist doch hier kein Stall!" Der Gast schließt die Tür, setzt sich an den Tisch und beginnt bitterlich zu weinen. Geht der Wirt zu ihm und meint: "Na, na, so böse war das doch nicht gemeint." "Das ist es auch nicht, aber ich stamme vom Lande und immer wenn ich einen Ochsen brüllen höre, kriege ich Heimweh!"

Wie starb die Blondine beim Milch trinken? Weil die Kuh auf sie fiel.

Die Bauernfamilie kommt in die Nobelwirtschaft in der Stadt, weil sie sich da mit Verwandten treffen will. Der Ober kommt natürlich sofort an den Tisch. "Was darf ich ihnen bringen?" "Nix, mir hockn bloss da..." meint der Vater. "Aber mein Herr, das geht nicht, sie müssen schon etwas bestellen." "So, ja, hmm.... dann bestellen sie dem Koch einen schönen Gruss, wir sind jetzt da."

Was ist der kleinste Viehtransport? Zwei Bullen auf einer Schwalbe!

Ein Handelsvertreter fährt über die Dörfer. Auf der Landstraße hält ihn plötzlich eine alte Bäuerin an und fragt, ob sie nicht ein Stück mitfahren könne. Der Vertreter willigt ein. Plötzlich geht dem Vertreter das Benzin aus. Der Motor tuckt noch einmal, dann bleibt der Wagen stehen. Tröstend sagt der Vertreter zu der alten Bäuerin: "Sehen Sie, Oma, jetzt steht er." Darauf kreischt die Alte bösartig: "Das hab ich mir doch gleich gedacht, dass Sie mich nicht umsonst mitnehmen."

Ein Ehepaar besichtigt einen Bauernhof. Als sie mit der Bäuerin über die Wiese gehen, reitet der Hahn gerade auf der Henne. Fragt die Frau die Bäuerin: "Wie oft macht der Hahn denn das?" "So 6-8 mal am Tag" antwortet diese. Meint die Ehefrau vorwurfsvoll zu ihrem Mann: "Siehst du!" Daraufhin fragt der Mann die Bäuerin: "Ja macht es denn der Hahn immer mit derselben Henne?" "Nein", meint diese," natürlich immer mit einer anderen!" Darauf der Mann spitz zu seiner Frau: "Siehst du!"

Ein ostfriesischer Bauer hat Besuch von seinem Schwager aus den USA, der ebenfalls eine Farm besitzt. Nun will er ein bisschen prahlen und zeigt dem Ami seine grösste Zuchtsau. Darauf der Ami mit unüberhörbarem Akzent: "Das ist ja noch gar nichts, meine Zuchtsauen sind drei Mal so gross!" Der Ostfriese kommt ins Grübeln und will natürlich nicht als Verlierer aus dem Rennen gehen und zeigt dem Schwager seinen grössten Zuchtbullen. Der Ami wieder: "Das ist ja noch gar nichts, meine Zuchtbullen sind drei mal so gross!" Schon resigniert führt der Ostfriese den Amerikaner weiter über den Hof. Er entdeckt einen Esel auf einem seiner Felder, schnappt sich eine Holzlatte, schlägt wie wild auf den Esel ein und schreit: "Diese verdammten Karnickel fressen mir noch die ganze Ernte weg!"

Der Bauer und die Bäuerin fahren in die Stadt um ein Schwein zu kaufen. Nachdem sie eine fette Sau ausgesucht haben, steckt der Bauer sie in einen großen Sack, bindet ihn zu und klemmt ihn hinten auf seinem Fahrrad fest. Und so macht sich der Bauer mit seiner Frau auf den Heimweg. Als sie durch den Wald kommen, fährt der Bauer über eine Wurzel, er stolpert und stürzt mit dem Rad hin. Dabei geht der Sack auf und das Schwein springt heraus, um das Weite zu suchen. Mit viel Geschrei rennt der Bauer seinem Schwein nach und versucht es zu fangen. Bei dem vielen Lärm wird natürlich der Förster hellhörig und er kommt zum Ort des Geschehens. "Was ist denn hier los?", fragt er die Bäuerin. "Ach, wissen Sie", antwortet die Frau mit zeternder Stimme, "meinem Mann ist der Sack geplatzt und jetzt rennt die dumme Sau im ganzen Wald umher!"

Ein Bauer fährt nach einer lange Messe zurück zu seinem Hof. Der Bummelzug ist überfüllt mit Leidensgenossen. Da erblickt er einen großen Sack und will sich genüsslich nieder lassen, als sein Landsmann schreit: "Vorsicht, die Eier!" "Wieso, sind da Eier drin? "Da sind keine Eier drin! Das ist Stacheldraht!"

Stöhnt der Bauer: "Jetzt bin ich total ruiniert!" "Warum?" "Ehe ich zur Kur fuhr, sagte ich zu meinen Knecht, er solle die Hälfte der Kartoffeln auf der Markt bringen, und die andere Hälfte einlagern." "Ja, und?" "Er hat sie alle durchgeschnitten!"





Es gibt 128 Witze und 1 Kategorien in dieser Übersicht


Empfehlung

Bauernregeln

    Hängt die Bäuerin steif am Balken, kann sie keinen Teig mehr walken.

    Kein Bauer wankt nach Hause, nach einem Gläschen Brause.

    Muht die Kuh laut im Getreide, war ein Loch im Zaun der Weide.

    Mai, Knecht und nasses Gras, die Bäuerin kriegt es am Ischias!

    Wenn das Laub fällt von den Bäumen, und eingeheizt wird in den Räumen, dann erst komme ich dahinter es wird Winter!

[ mehr... ]

Empfehlung

Suchen