Wir haben 1807 Einträge

[ Namenstage nach Monaten ][ Namenstage nach Namen ]

[ All |  A |  B |  C |  D |  E |  F |  G |  H |  I |  J |  K |  L |  M |  N ]
[ O |  P |  Q |  R |  S |  T |  U |  V |  W |  X |  Y |  Z |  Other ]

Sortieren nach ... [ Name | Monat ]


Name Aktionstage Monat Beschreibung
Jakob Franz   20.10.  Oktober  Jakob Kern (* als Franz Alexander Kern 11. April 1897 in Breitensee bei Wien; † 20. Oktober 1924 in Wien) war Prämonstratenserchorherr und wurde selig gesprochen. 
Jakob   11.10.  Oktober   
Jakob   12.10.  Oktober  REM, Jakob: Priester und Jesuit, geb. Juni 1546 zu Bregenz, gest. 12.10. 1618 zu Ingolstadt. - Im Jahre 1566 trat er als Novize in Rom in die Gesellschaft Jesu ein. 1573 wurde er zum Priester geweiht. Bereits 1568 hatte er seine theologischen Studien in Dillingen begonnen. In Dillingen wurde er im Jahre 1673 auch Subregens. 1574 gründete er am 18. November in Dillingen die erste Marianische Kongregation in Deutschland. 1585-1586 war er in München und Ingolstadt tätig - in Ingolstadt am Ignatiuskonvikt als Subregens und Präfekt, bis 1618. Nach. A. Bauch wirkte er durch Auslese, Betonung der Gnadenmittel, Bußübungen und apostolische Gesinnung über seine Zöglinge nachhaltig auf das kirchliche Leben ein.« (LThK2 Bd. 8, Sp. 1222). Im Jahre 1595 gründete er das Colloquium Marianum als Elite der Studentenkongregation. Das Zentrum dieses Kreises war die Kapelle der »Dreimal wunderbaren Mutter« in Ingolstadt. Darin befand sich ein Maria-Schnee-Bild. - Bauch weist darauf hin, daß R. den Titel »Mater admirabilis« durch Privatoffenbarung am 6. April 1604 als besonders wohlgefällig erkannte. Er ließ ihn auch dreimal in der Lauretanischen Litanei wiederholen. Seine Gebeine wurden 1694 erhoben und 1935 in die Liebfrauenkirche zu Ingolstadt übertragen. Der bischöfliche Informativprozeß wurde 1949 abgeschlossen. - Sein Bild stellt ihn mit Jesuitenkleid dar, betend vor dem Bilde der »Dreimal wunderbaren Mutter«. 
Jakob   10.10.  Oktober   
Jakob   2.10.  Oktober   
Jakobus   23.10.  Oktober   
Jean   19.10.  Oktober  Jean de Brébeuf Der heilige Jean de Brébeuf (* 25. März 1593 in Condé-sur-Vire, Normandie; † 16. März 1649 in St. Ignace) war ein französischer Jesuit, der im Gebiet der Wyandot am Huronsee in Kanada das Evangelium verkündete. Mit 24 Jahren trat er ins Seminar der Jesuiten in Rom ein, im Februar 1622 wurde er zum Priester geweiht. Am 19. Juni 1625 traf er in Québec in Kanada ein. Durch seine Aufenthalte bei den Indianern und seine langen Berichte über deren Leben wurde er zum ersten Ethnologen der französischen Kolonie. 1626 brach er zu dem Indianerstamm der Huronen auf, bei denen er mit Unterbrechungen bis an sein Lebensende blieb. Auf ihn gehen detaillierte Beschreibungen von Sprache und Gebräuchen zurück einschließlich der heute noch für Indianer als stereotyp geltende Floskel Howgh. Er starb nach Folterungen am Marterpfahl durch Irokesen, nachdem diese bei einem Kampf mit den Wyandot die Missionsstation überfallen hatten. Sein Weihnachtslied, Jesous Ahatonhia (Jesus, he is born) war ursprünglich in huronischer Sprache verfasst und wird heute noch gesungen, es gilt als das erste kanadische Weihnachtslied überhaupt. Dabei wird der christliche Gott mit dem Ausdruck Manitu bezeichnet, was weit über die Huronen Verbreitung fand. Das Jesuskind liegt dabei in einem Stück Birkenrinde und in Windeln aus Hasenfell, statt Schäfer sind Jäger auf dem Felde und die Heiligen aus dem Morgenland sind durch Häuptlinge von Nachbargebieten ersetzt, die ihm als Geschenke Fuchs- und Biberpelze darbringen. Der moderne Name des indianischen Lacrosse soll auf Brébeuf zurückgehen, den die verwendeten Schläger an einen Krummstab (La crosse in Französisch) erinnerten. Am 29. Juni 1930 wurde er nebst anderen Kanadischen Märtyrern durch Papst Pius XI. heilig gesprochen, sein Gedenktag ist der 19. Oktober. Er ist der Schutzheilige Kanadas. 
Joel   19.10.  Oktober  Joel stammt aus dem Aramäisch/Hebräischen und bedeutet "Jahwe ist Gott.". "Jo" steht für "Jahwe" oder "der Herr", "el" ist der Name des höchsten kanaanäischen Gottes (sh. Beth el = Haus des El) und bedeutet ebenfalls "Herr" oder "Gott". Joel lebte im 8. Jh. v. Chr. Er war einer der Kleinen Propheten... 
Johanna   20.10.  Oktober  Johanna Merzenich Der Name bedeutet: Gott ist gnädig (hebr.) Nonne † 20. Oktober 1652 Johanna war Ordensfrau der => Annunziatinnen in Aachen.  
Johannes   23.10.  Oktober   
Johannes   9.10.  Oktober   
Josef   31.10.  Oktober  Joseph Lingens (* 10. August 1818 in Aachen; † 31. Oktober 1902 ebenda) war ein deutscher Politiker. Er war Mitglied der Zentrumspartei und gehörte dem Reichstag an. Lingens wurde am 10. August 1818 in Aachen als Sohn des Tuchfabrikanten Peter Josef Lingens geboren. Nach dem Abitur auf dem Aachener Kaiser-Karls-Gymnasium studierte er ab 1836 Jura und Staatswissenschaft an den Universitäten Bonn, Berlin und Paris. 1840 trat Lingens am Aachener Landgericht in den preußischen Justizdienst ein, 1845 ließ er sich in Aachen als Rechtsanwalt nieder. 1846 heiratete er die Kaufmannstochter Barbara Clemens. Papst Pius IX. ernannte ihn 1871 zum Geheimkämmerer Die Katholische Universität Löwen verlieh ihm 1875 die Würde eines Ehrendoktors der Rechte.  
Josephine   26.10.  Oktober   
Jos  9.10.  Oktober   
Judas Thaddäus   28.10.  Oktober   
Julian Nikolaus   23.10.  Oktober  Julian Nikolaus Réche, mit Ordensnamen Arnold, geboren am 2.September 1838 in Landroff bei Metz als Sohn einfacher Leute, verdiente er zunächst als Arbeiter sein Brot. Johannes Paul II. nahm am 1. November 1987 die Seligsprechung vor. 
Justina   7.10.  Oktober   
Jutta   31.10.  Oktober  Jutta von Bedburg,  
Johannes Baptist   3.11.  November   
Johannes   26.11.  November   


Zurück) (4)122 Eintrag/ Einträge für J (7 Seiten, 20 Einträge pro Seite)Weiter) (6)
[ 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 ]


[Zurück]

Empfehlung

Bauernregeln

    Is d'Hitz auch groß noch im September, Späternaus wirds kühler und bequember.

    Plagt dem Esel ein kaltes Ohr, so schlief er nächtens vor des Stalles Tor!

    Waren die Eier plötzlich eckig, gings den Hühnern ganz schön dreckig.

    Lieber Gott schütz mich vor Wetter und Wind; und allen Treckern die von Fiat sind.

    Muht die Kuh laut im Getreide, war ein Loch im Zaun der Weide.

[ mehr... ]

Empfehlung

Suchen