Bauernregeln

 

Bauernregel-Index | Zufall | Bauernregel hinzufügen ]



Sortieren nach:   Titel  |   Datum  |  Beliebtheit 



Bringt Rosamund Sturm und Wind, so ist Sybille (29.April) uns gelind.
Bauernregel für: 2. 4

Säen am 1.April, verdirbt den Bauern mit Stumpf und Stiel.
Bauernregel für: 1. 4

Den 1. April mußt überstehn, dann kann dir manch Gut`s geschehn.
Bauernregel für: 30. 4

Sturm und Wind an Rosamunde, bringt dem Bauern gute Kunde.
Bauernregel für: 2. 4

Wer an Christian säet Lein, bringt schönen Flachs in seinen Schrein.
Bauernregel für: 3. 4

Der heilige Ambrosius, schneit oft dem Bauern auf den Fuß.
Bauernregel für: 4. 4

Erbsen säe Amrosius, so tragen sie reich und geben Mus.
Bauernregel für: 4. 4

Sankt Ambrosius man Zwiebeln säen muss. Ist Ambrosius schön und rein, wird St.Florian (4.Mai) milder sein .
Bauernregel für: 4. 4

Ist St.Vinzenz Sonnenschein, gibt es vielen guten Wein.
Bauernregel für: 5. 4

Ist's um Amandus schön, wird der Sommer keine Dürre seh'n.
Bauernregel für: 8. 4

Wenn`s viel regnet am Amantiustag, ein dürrer Sommer folgen mag.
Bauernregel für: 8. 4

Leinsamen säen an St.Ezechiel, dem 100. Tag nach Neujahr, so gedeiht er wunderbar.
Bauernregel für: 10. 4

So wie Martin es will, zeigt sich dann der ganze April.
Bauernregel für: 13. 4

Grüne Felder am Tiburtiustag, die ziehen viel Getreide nach.
Bauernregel für: 14. 4

Tiburtius kommt uns sehr gelegen, mit seinem grünen Blättersegen.
Bauernregel für: 14. 4

Am Tiburtiustag, alles grünen mag.
Bauernregel für: 14. 4

Tiburtius kommt mit Sang und Schall, bringt Kuckuck und die Nachtigall.
Bauernregel für: 14. 4

Regnet´s stark zu Albinus, macht´s den Bauern viel Verdruß.
Bauernregel für: 16. 4

Regnet's vorm Georgitag, wäret lang des Segens Plag', aber wenn vor Georgi Regen fehlt, wird man nachher damit gequält.
Bauernregel für: 22. 4

St.Georg kommt nach alten Sitten, zumeist auf einem Schimmel geritten.
Bauernregel für: 23. 4





Es gibt 48 Bauernregeln und 1 Kategorien in dieser Übersicht


Empfehlung

Bauernregeln

    Im Hof da sitzt der Auerhahn, und schaut erbost den Bauern an, denn dort oben auf der Tenne, sitzt die entblößte Auerhenne!

    Hängt die Bäuerin steif am Balken, kann sie keinen Teig mehr walken.

    Die Dächer, wenn im Juni naß, Deutet schon auf Regen das.

    Hod da Baua s´Hian folon kaft a se an Ferguson!

    Der Bauer, der ist missgestimmt, weil kleine Schweine Ferkel sind.

[ mehr... ]

Empfehlung

Suchen