FAQ (Häufige Fragen und Antworten)



Bereich: Start -> Flurumgänge


Sollte hier eine Frage nicht beantwortet sein, dann klicken Sie hier um sie hinzuzufügen

Die Bitttage sind christliche Gebets- und Prozessionstage vor dem Fest Christi Himmelfahrt mit Bittgang und Prozession. Der Prister segnet die Äcker, und alle bitten Gott um eine gute Ernte.
Die Woche, in der die Bitttage liegen, wird auch Gangwoche, Betwoche, Bittwoche oder Kreuzwoche bezeichnet.
Bittgänge sind ein Jahrtausend altes Zeichen, den Glauben an Gott, an die Macht des vertrauenden Gebetes und die helfende Fürsprache der Heiligen zu bekunden.
Unter dem Begriff "Bittgang" versteht man darüber hinaus alle Gebetsprozessionen, die im Verlangen nach übermenschlicher Hilfe und im Glauben an den Helferwillen Gottes unternommen werden.

Empfehlung

Bauernregeln

    Steigt der Eber auf den Erpel, gibt es noch lange keine Ferkel.

    Fährt der Bauer zick-zack mit dem Trecker,war der Korn mal wieder lecker.

    Brennt das Fieber heiß wie Feuer, ist das Heizen halb so teuer

    Schaut der Hufschmied beim Schmieden dem Schimmel ins Maul, ist am Schimmel, am Schmied oder beiden was faul.

    An sonnigen Septembertagen kann es der Bauer schwer ertragen, dass ihm auch die Ernte-Frauen oftmals auf die Pfoten hauen.

[ mehr... ]

Empfehlung

Suchen