FAQ (Häufige Fragen und Antworten)



Bereich: Start -> Flurumgänge


Sollte hier eine Frage nicht beantwortet sein, dann klicken Sie hier um sie hinzuzufügen

Die Bitttage sind christliche Gebets- und Prozessionstage vor dem Fest Christi Himmelfahrt mit Bittgang und Prozession. Der Prister segnet die Äcker, und alle bitten Gott um eine gute Ernte.
Die Woche, in der die Bitttage liegen, wird auch Gangwoche, Betwoche, Bittwoche oder Kreuzwoche bezeichnet.
Bittgänge sind ein Jahrtausend altes Zeichen, den Glauben an Gott, an die Macht des vertrauenden Gebetes und die helfende Fürsprache der Heiligen zu bekunden.
Unter dem Begriff "Bittgang" versteht man darüber hinaus alle Gebetsprozessionen, die im Verlangen nach übermenschlicher Hilfe und im Glauben an den Helferwillen Gottes unternommen werden.

Empfehlung

Bauernregeln

    Liegt die Bäurin tot daneben, ist sie auch nicht mehr am Leben.

    Ist es dem Knecht zu weit zur Schänke, füllt mit Bier er sich die Tränke.

    Frische Milch und gute Butter, hilft dem Bauern auf die Mutter!

    Mai, Knecht und nasses Gras, die Bäuerin kriegt es am Ischias!

    Schwarz wie die Nacht, gelb wie die Sonne - Fast-Trac gehört in die Abfahltonne!

[ mehr... ]

Empfehlung

Suchen