Witze

 

Witze-Index | Zufall | Witze hinzufügen ]


[ Details ]

Witze Detailinformationen

Kategorie: Ober/Essen
Beschreibung:
Ein Aushilfskellner ist neu in einer Kneipe. Am nächsten Mittwoch muss der Wirt abends los, er erklärt seiner Aushilfe: "Mittwochs abends kommt immer eine Gruppe aus dem Heim der Stummen. Ich erklär Dir mal, wie die bestellen: Wenn sie mit beiden Händen übereinander deuten, wollen sie ein Bier. Wenn sie mit Daumen und Zeigefinger anzeigen, wollen sie einen Schnaps. Und wenn sie mit der rechten Hand eine sägende oder schneidende Bewegung machen, wollen sie das Tagesgericht." Als er abends wieder kommt, fragt er seine Aushilfe: "Na wie wars?" "Erst ging es ganz gut. Sie kamen rein und zeigten mit Daumen und Zeigefinger, also hab ich erstmal jedem einen Schnaps gebracht. Dann haben sie sich gesetzt und mit der Hand gesägt, ich habe dann das Tagesgericht gebracht. Beim Essen haben sie dann ein paar mal mit beiden Händen übereinander gedeutet, ich hab dann jeweils ein Bier gebracht. Nur nach dem Essen haben sie auf einmal ihre Hose runtergezogen und den Schwanz auf den Tisch gelegt, da habe ich sie rausgeschmissen." "Warum das denn, sie wollten doch nur zur Verdauung eine Kümmerling!"
aktualisiert am: Montag, 29. Juni 2009
Zugriffe: 0




Empfehlung

Bauernregeln

    Raucht die Kuh wie ein Kamin, ist Kurzschluß in der Melkmaschin.

    Der Bauer wieder kräftig flucht, er seinen Deutz im Grünen sucht!

    Läuft nackt der Bauernsohn, war zu niedrig die Subvention!

    Spielt der Bauer abends Karten, muss die Baeuerin halt warten!

    Wenn morgens früh der Wecker rasselt, ist der schönste Tag vermasselt!

[ mehr... ]

Empfehlung

Suchen