Witze

 

Witze-Index | Zufall | Witze hinzufügen ]


Kategorie Anwalt


Sortieren nach:   Titel  |  Datum  |  Beliebtheit 



Ein Mann kommt in einen Hirnladen, um sich Hirn fürs Nachtessen zu kaufen. Er sieht auf einem Schild, dass Hirn von verschiedenen Berufen erhältlich ist. Er fragt den Metzger: "Wie viel kostet Ingenieur-Hirn?" "8 Euro für 100 Gramm." "Wie viel kostet Arzt-Hirn?" "12 Euro für 100 Gramm." "Wie viel kostet Juristen-Hirn?" "500 Euro für 1 Gramm." "500 Euro für 1 Gramm! Was macht denn Juristen-Hirn so teuer?" "Was glauben Sie denn, wie viele Juristen man schlachten muss, um 1 Gramm Hirn zu erhalten?"

"Herr Doktor", sagt die junge Dame, "ich fürchte, ich muss mir den Blinddarm herausnehmen lasen." Der Arzt untersucht sie gründlich, dann meint er: "Wenn Sie noch sechs Monate Geduld haben, dann kommt der Blinddarm von alleine heraus!"

Der Regierungsdirektor ist die Treppe heruntergestürzt und wird eiligst ins Krankenhaus gebracht. "Hoffentlich hat er sich nicht das Rückgrat gebrochen", sorgt sich ein Minister. "Unmöglich", antwortet der Arzt, "er hat ja nie eines besessen."

"Angeklagter, ich möchte wirklich wissen - warum Sie soviel lügen." "Das kommt daher, weil Sie soviel fragen, Herr Richter."

Ein Anwalt und ein Ingenieur treffen sich beim Fischen in der Karibik. Der Anwalt erzählt: "Ich bin hier, weil mein Haus niederbrannte. Das Feuer zerstörte alles. Aber meine Versicherung bezahlte alles, ja es blieb sogar etwas übrig, so dass ich mir nun diesen Urlaub leisten kann." "Das ist aber ein Zufall," sagt darauf der Ingenieur, "ich bin hier, da eine Überschwemmung mein Haus und all meine Sachen zerstörte. Auch meine Versicherung bezahlte so gut, dass ich mir nun den Urlaub leisten kann." Der Anwalt ist nun verwirrt und fragt: "Wie haben sie denn eine Überschwemmung hingekriegt?"

"Der Herr Pfarrer spaziert am Abend im Garten. Plötzlich ein grosser Frosch: Grüssgott Herr Pfarrer! Du kannst sprechen du Frosch? Ich bin eigentlich ein elfjähriger Ministrant, nur die böse Hexe hat mich verzaubert. Wenn Sie mich allerdings eine Nacht in Ihren Bett nehmen, werde ich vom Fluch befreit. Der barmherzige Pfarrer will dem Frosch helfen. Und siehe, am nächsten Morgen liegt tatsächlich ein elfjähriger Ministrant neben dem Herrn Pfarrer! Herr Richter, Herr Staatsanwalt damit schliesst die Verteidigung."

Ein Anwalt gewinnt seinen Prozess und telegrafiert seinem Mandanten: "Die Gerechtigkeit hat gesiegt!" Der Mandant telegrafiert zurück: "Sofort berufen!"

Zwei Männer stehen vor Gericht, weil sie einen mit Schnaps beladenen Lastzug gestohlen haben. Richter: "Was haben Sie denn mit der riesigen Menge Schnaps angestellt?" Angeklagte: "Verkauft." Richter: "Und was haben Sie mit dem Geld gemacht?" Angeklagte: "Versoffen."

Zwei befreundete Juristen. Eines Tages kommt der eine dahinter, dass ihn seine Frau mit dem anderen betrügt. Er stellt den Freund zur Rede und meint: "Da das Delikt im vorderen Zimmer mit Blick auf See begangen wurde, wäre in diesem Falle das Seerecht anzuwenden, das da besagt: Wer in fremden Gewässern fischt, dem ist die Rute abzunehmen." Darauf der andere: "Der Tatbestand ist richtig, nur die Örtlichkeiten stimmen nicht. Da es sich im hinteren Zimmer mit Blick auf die Berge zugetragen hat, ist das Landrecht anzuwenden, welches besagt: Wer auf fremdem Boden sät, dem ist wohl der Samen zu vergüten, die Frucht jedoch gehört dem Eigentümer!"

Ein junges Paar verunglückt mit dem Hochzeitsauto auf dem Weg zur Hochzeit. Als sie nun bei Petrus an der Himmelstür stehen und er sie reinlassen will, fragen sie gleich, ob sie denn im Himmel heiraten könnten, weil sie ja eigentlich sonst als Ehepaar in den Himmel gekommen wären. Petrus meint nur: "Na, mal sehen, was sich machen lässt." und verschwindet. Es vergehen Tage, Wochen, Monate; dann endlich kommt er zurück: "Alles klar, ihr könnt heiraten!" "Und was ist, wenn wir uns wieder scheiden lassen wollen?" Worauf Petrus müde den Kopf schüttelt: "Es hat Monate gedauert, bis ich einen Priester im Himmel gefunden habe - wie lange, denkt ihr, wird es dauern, bis ich hier einen Juristen finde?"

Ein LKW-Fahrer kommt auf seiner Tour jeden Tag durch einen kleinen Ort und dort am Gericht vorbei. Sein Hobby ist es, jedes Mal einen der Anwälte, die vor dem Gericht rumlaufen, zu überfahren. Eines Tages steht vor dem Ort ein Pfarrer und bittet, mitgenommen zu werden. Der LKW-Fahrer lässt ihn einsteigen und fährt in den Ort. Als er am Gericht vorbeikommt und die Anwälte vor dem Gericht rumlaufen sieht, will er wie immer einen Anwalt überfahren. Im letzten Moment entsinnt er sich, dass ein Pfarrer neben ihm sitzt. Er kann gerade noch den Lenker herumreißen. Trotzdem hört man einen dumpfen Schlag. Im Rückspiegel sieht er einen Anwalt auf der Straße liegen. Der Fahrer sagt zum Pfarrer: "Ich schwöre, ich bin an ihm vorbeigefahren!" "Macht nichts", antwortet der Pfarrer, "ich habe ihn noch mit der Beifahrertüre erwischt."

Der Zeuge wird vor Gericht zu einer Schlägerei vernommen. "Und dann nahm jeder der beiden einen Stuhl und schlug auf den anderen ein", erzählt er. "Und Sie haben nicht eingegriffen?" fragt der Richter mit leisem Vorwurf in der Stimme. "Es war leider kein Stuhl mehr da, Herr Richter."

Die Ehefrau bleibt bei ihrem Entschluss und erklärt ihrem Anwalt: "Für mich ist mein Heinz kein Mann mehr. Ich möchte wirklich geschieden werden." "Hm", meint der Anwalt, "für eine Scheidung benötigen wir aber feststehende Tatsachen." "Genau", sagt die Ehefrau, "deshalb möchte ich ja geschieden werden."

Eine Dame, die ungefähr im achten Monat schwanger war, betrat einen Bus und bemerkte einen Mann ihr gegenüber, der sie anlächelte. Sie suchte sich sofort einen anderen Platz. Jetzt grinste der Mann, und sie wechselte erneut den Platz. Der Mann wurde noch mehr erheitert. Nach ihren vierten Platzwechsel brach der Mann in schallendes Gelächter aus, sie beschwerte sich beim Fahrer, und an der nächsten Station wurde der Mann verhaftet. Der Fall kam vor Gericht. Der Richter fragte den Mann was er zu seiner Verteidigung zu sagen hätte. Der Mann antwortete: "Es war so, Euer Ehren: Als die Dame den Bus betrat konnte man ihren Zustand nicht übersehen. Sie saß unter einer Werbung, die hieß Die Double Mint Zwillinge kommen, und ich grinste. Dann setzte sie sich unter eine Werbung die sagte Slogan's Einreibesalbe wird die Schwellung lindern und ich musste lachen. Danach setzte sie sich unter ein Schild das sagte: William's großer Stab vermochte diesen Trick und ich hatte mich kaum noch unter Kontrolle. Aber, Euer Ehren als sie sich das vierte mal umsetzte und unter der Werbung saß: Goodyear Gummi hätte diesen Unfall verhindert war es mit meiner Beherrschung aus!" Das Verfahren wurde eingestellt!

Der Anwalt gibt seinem aufgeregten Klienten Anweisung: "Ganz ruhig, Herr Neuendorf, schildern Sie mir nun mal alles detailliert und der Reihe nach. Für das Gericht bringe ich Sie dann schon wieder durcheinander."

Der Richter wiederholt die Anklage: "Sie haben Ihrem Meister mit dem Hammer auf den Kopf geschlagen und behaupten allen Ernstes, er hätte Sie dazu aufgefordert." "Natürlich! Er sagte zu mir: Jetzt nehme ich das Eisen aus dem Feuer, und wenn ich mit dem Kopf nicke, schlägst du mit dem Hammer drauf."

"Angeklagter, warum sind sie denn dreimal hintereinander in das selbe Geschäft eingebrochen?" "Das war so, Herr Richter: Das erste Mal habe ich ein Kleid für meine Frau mitgenommen, die beiden anderen Male musste ich es umtauschen!"

"Warum haben sie denn ihren Zahnarzt verprügelt?" fragt der Richter. "Weil er mir auf die Nerven ging!"

Der Richter zum 86jährigen Angeklagten: "Sagen Sie mal, schämen Sie sich denn nicht, in Ihrem Alter noch ein Fernsehgerät zu stehlen?" Darauf der Angeklagte: "Was soll ich denn tun, in meiner Jugend gab es doch noch gar kein Fernsehen!"

"War die Scheidung schwierig?" fragt Hermann den Freund Emil. Sagt der: "Überhaupt nicht. Der Richter war der erste Mann meiner Frau!"





Es gibt 82 Witze und 1 Kategorien in dieser Übersicht


Empfehlung

Bauernregeln

    Dreht der Hahn sich auf dem Grill, macht das Wetter, was es will.

    Den Kommissar ergriff ein Schauern, im Lotterbett - drei kalte Bauern.

    Hat der Bauer einen Knall, schreit er Muh und steht im Stall!

    Kaum hast du Mf bestiegen siehst du schon die Schrauben fliegen !

    Jetzt, in den Novemberwochen, hat der Eber steife Knochen. Und die Sau stellt fröstelnd fest, dass er sie in Ruhe lässt.

[ mehr... ]

Empfehlung

Suchen