Ihr Geburtstag
Biorhythmus für

Was ist der Biorhythmus?

Biorhythmus bezeichnet basierend auf dem Geburtsdatum eine Methode, Leistungs-Zyklen einer Person vorherzusagen. Biorhythmusanhänger erklären das Auf und Ab der Verfassung jedes Menschen durch die rhythmischen Veränderungen der physischen (körperlichen), psychischen (seelischen) und geistigen Kondition. Jede dieser drei Konditionen ändert sich sinusförmig mit einer spezifischen Periode, die beim körperlichen Rhythmus 23 Tage, beim seelischen 28 Tage und beim geistigen 33 Tage beträgt. Besonders gefährliche Tage sind die, bei denen der Übergang vom negativen in den positiven Bereich oder umgekehrt stattfindet. Jeder der Rhythmen beginnt mit der Geburt und verläuft bis zum Tod unverändert gleichmässig. Menschen haben angeblich ihre Hochleistungsphase dort, wo die drei Konditionen gut sind. Es wird im allgemeinen von drei Rhythmen gesprochen: emotional, physisch und intellektuell. Jede von diesen Rhythmen geht durch drei verschiedene Phasen: hoch, niedrig und kritisch.

Die verschiedenen Phasen?

Die Phasen wirken sich bei jedem Menschen völlig unterschiedlich aus. Es wird z.B angenommen, dass, wenn der physische Rhythmus in einer hohen Phase ist, man über größere physische Fähigkeiten verfügt. Ein niedriger emotionaler Rhythmus wirkt sich demnach wie folgt aus: man fühlt sich verschlafen oder reizbar. Ein emotionales Hoch hingegen führt zu mehr Ausgeglichenheit. Ein Intellektuelles Hoch führt zu gesteigerten intelektuellen Fähigkeiten.

Was ist die kritische Phase ?

Als kritische Phase bezeichnet man die kurze Periode (normalerweise 1-2 Tage), wenn ein Rhythmus zu einer anderen Phase übergeht. Während dieser kurzen Zeit ist das Risiko fehlerhafter Handlungen oder von Unfällen größer. Studien sollen gezeigt haben, dass in den kritischen Tagen ein 30-60 % größeres Risiko eines Unfalls besteht. Es kann sich also auszahlen an diesen Tagen vorsichtiger zu sein.

Biorhythmen und wissenschaftlicher Forschung ?

Das wissenschaftliche Paradigma Biorhythmus wurden von zwei Wissenschaftlern fast gleichzeitig und unabhängig voneinander entdeckt: Hermann Swoboda und Wilhelm Fliess. Sie postulierten die Existenz von Biorhythmen Anfang des 19ten Jahrhunderts. Swoboda und Fliess kamen zu fast identische Ergebnissen. Beide Wissenschaftler gaben ihre Entdeckungen über den Biorhythmus als wissenschaftliche Studie heraus. Noch heute wird an dem Menschlichen Biorhytmus geforscht. Inwieweit man diese Forschungen oder das Paradigma ernst nehmen sollte, bleibt jedem selbst überlassen. Als Technik der täglichen Lebensbewältigung ist es jedoch bestimmt für manche hilfreich.



Powered by Biorhythms Modified for phpNuke by Mitglied 40plus.De