Bauernregeln

 

Bauernregel-Index | Zufall | Bauernregel hinzufügen ]


Kategorie 05 Mai


Sortieren nach:   Titel  |  Datum  |  Beliebtheit 



Wenn im Mai die Bienen schwaermen, sollte man vor Freude laermen
Bauernregel für: 26. 5

Das Jahr fruchtbar sei, wenn's viel donnert im Mai
Bauernregel für: 28. 5

Uebermaessig warmer Mai, will dass der Juni voll Naesse sei
Bauernregel für: 27. 5

Mai maessig feucht und kuehl setzt dem Juni ein warmes Ziel
Bauernregel für: 26. 5

Trockener Mai - Juni nass. Ist die Regel, merk dir das
Bauernregel für: 23. 5

Zu Helene (22.) - wird der Flachs erst scheene
Bauernregel für: 22. 5

Mairegen auf Saaten ist wie Dukaten
Bauernregel für: 20. 5

Gefriert's zur St. Petersnacht (19.), gefriert's nicht mehr danach
Bauernregel für: 19. 5

Regen im Mai bringt Wohlstand und Heu
Bauernregel für: 18. 5

Im Mai zartes und duftiges Gras, gibt gute Milch ohn' Unterlass
Bauernregel für: 17. 5

Mairegen, mild und warm, tut den Fruechten keinen Harm
Bauernregel für: 9. 5

Ein Bienenschwarm im Mai ist wert ein Fuder Heu.
Bauernregel für: 6. 5

Wenn der Mai recht warm und fein, Wirst im Juni durstig sein; War er aber kalt und schlecht, Durst's im Juni dich erst recht.
Bauernregel für: 3. 5

Hat's in der Petersnacht gefroren, läßt uns der Frost dann ungeschoren.
Bauernregel für: 19. 5

Wer erst Hafer sät an Petronell, dem wächst er gerne, gut und schnell.
Bauernregel für: 31. 5

Auf Petronellentag Regen, wird sich der Hafer legen.
Bauernregel für: 31. 5

Ist es klar an Petronell`, meßt den Flachs ihr mit der Ell`.
Bauernregel für: 31. 5

St.Wigand, dieser böse Mann, oft noch Fröste bringen kann.
Bauernregel für: 30. 5

Sankt Wigand, dieser böse Tag, zuletzt noch Nachtfrost bringen mag.
Bauernregel für: 30. 5

Wieviel Tage vor Fronleichnam Regen, soviel Tage hinterher.
Bauernregel für: 29. 5





Es gibt 55 Bauernregeln und 1 Kategorien in dieser Übersicht


Empfehlung

Bauernregeln

    Renault wenns vorne raucht und hinten jault

    F ür E rnteeinsätze N icht D auerhaft T auglich

    Jetzt, in den Novemberwochen, hat der Eber steife Knochen. Und die Sau stellt fröstelnd fest, dass er sie in Ruhe lässt.

    Geht der Bauer allein durch´s Korn, ist Keiner hinten und Keiner vorn.

    Huepft der Ochse auf dem Schwan, handelt sichs um Rinderwahn.

[ mehr... ]

Empfehlung

Suchen