Bauernregeln

 

Bauernregel-Index | Zufall | Bauernregel hinzufügen ]



Sortieren nach:   Titel  |  Datum  |   Beliebtheit 



St. Wolfgang Regen verspricht ein Jahr voll Segen.
Bauernregel für: 31. 10

Ist's an Judas hell und klar, gibt's Regen erst ab Cäcilia.
Bauernregel für: 28. 10

Wenn Simon und Judas sind vorbei, ist der Weg zum Winter frei.
Bauernregel für: 28. 10

Es sitzen auch die heiligen Herrn, am warmen Ofen gern.
Bauernregel für: 28. 10

Schneid das Kraut, bevor es Juda klaut.
Bauernregel für: 28. 10

Wer Weizen sät am Simonstage, dem trägt er goldne Ähren ohne Frage.
Bauernregel für: 28. 10

Wenn Simon und Judas vorbei, so rückt der Winter herbei.
Bauernregel für: 28. 10

Simon und Judä, hängen an die Stauden Schnee.
Bauernregel für: 28. 10

Simon und Juda , die zwei, führen oft den Schnee herbei.
Bauernregel für: 28. 10

Simon und Judas, fegt das Laub in die Gass.
Bauernregel für: 28. 10

Bevor du Simon-Judas schaust, pflanze Bäume, schneide Kraut.
Bauernregel für: 27. 10

Warmer Gilbhart bringt fürwahr, stets einen kalten Januar.
Bauernregel für: 27. 10

Zu Krispin werden die Fliegen hin.
Bauernregel für: 25. 10

Wenn's Sankt Severin gefällt, bringt er die erste Kält'.
Bauernregel für: 23. 10

Wie der St.Ursula-Tag anfängt, soll der Winter beschaffen sein.
Bauernregel für: 21. 10

St. Ursula will uns sagen, bald könnt' das Feld Schnee tragen.
Bauernregel für: 21. 10

Ursula bringt`s Kraut herein, sonst schneien Simon und Juda (28.Oktober) drein.
Bauernregel für: 21. 10

Ursula beginn, zeigt auf den Winter hin.
Bauernregel für: 21. 10

St.Wendelin verlass uns nie - schirm unsern Stall, schütz unser Vieh.
Bauernregel für: 20. 10

Wer an Lukas Roggen streut, es im Jahr darauf nicht bereut
Bauernregel für: 18. 10





Es gibt 57 Bauernregeln und 1 Kategorien in dieser Übersicht


Empfehlung

Bauernregeln

    Steckt die Axt im Kopf des Bauern, ist Baeurin zu bedauern

    Humor ist, wenn man trotzdem einen Deutz fährt !

    EICHER unser im Himmel, geheiligt werde deine Luftkühlung, deine Geschwindigkeit komme, deine Beschleunigung geschehe, wie auf den Feldern so auf der Straße, deine tägliche Zugleistung gib uns heute, und vergib uns unseren Bleifuß, wie auch wir vergeben deiner Seltenheit. Und führe uns nicht in Vergessenheit, sondern erlöse uns von den Vario-Fahrern. Denn dein ist die Wendigkeit und die Kraft und die Sparsamkeit, in Ewigkeit Amen

    Die Bäuerin sehr bald beim Kosen pennt, wenn er nur lasche Posen kennt.

    Mist, mein Fendt ist verreckt, wo hab ich blos den Case versteckt?

[ mehr... ]

Empfehlung

Suchen